Montag, 24. Februar 2014

Heino fordert Entschuldigung vom ZDF

Heino. Der Kultschlagersänger der 70er Jahre, der vor einiger Zeit sogar mit modernen Stücken die Bühne im wahrsten Sinne des Wortes gerockt hat, hat es tatsächlich gewagt, sich zu wehren und fordert von dem Mainzer Sender ZDF eine Entschuldigung. 
Mit "Albino in Afrika - Heino in Namibia" wurde am 23.01.2014 eine Sendung an einem Donnerstagabend angekündigt und ausgestrahlt, in der Heino mit einem Kamerateam unterwegs in Namibia war, um dort zwei Konzerte zu geben. Heino hat einfach nur sehr helle Haare, leidet an einer seltenen Erkrankung namens Morbus Basedow, aber nicht am Albinismus. Der Begriff "Albino" ist ein Pejorativum für Menschen mit einem genetischen Defekt, der einhergeht mit starker Aufhellung der Haut, Haare und Augenfarbe und ist vom abwertenden Charakter mit dem Begriff "Mongo" - Menschen, die am Down-Syndrom erkrankt sind - gleichzusetzen. Auf die diskriminierenden Anfeindungen gegen Menschen, die am Albinismus leiden, werden wir noch gesondert eingehen. 

Um den Mitarbeitern des Zweiten Deutschen Fernsehens zu zeigen, wie unangemessen die Ankündigung dieser Sendung war, entgegnete Heino scherzhaft mit: "Ich weiß nicht, wie das ZDF auf so einen Blödsinn kommt. Ich kann mich da schwarz drüber ärgern! Ich habe dem ZDF 40 Jahre zur Verfügung gestanden, auch jetzt wieder. Aber diese Bezeichnung kränkt und beleidigt mich zutiefst. Ich erwarte eine Entschuldigung vom ZDF."

Wir freuen uns für Heino und sehen es als Erfolg, dass sich das ZDF entschuldigt hat.


Bildquelle: http://ais.badische-zeitung.de/piece/04/15/97/78/68523896.jpg

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen